TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
16.08.2018   |   14:14 Uhr
 

Kunstrasenprojekt TuS-Jugend



Zur TuS-Tipprunde

TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.402.285
Besucher heute: 175
Besucher gestern: 286
Klicks gesamt: 13.739.341
Klicks heute: 2.267
Klicks gestern: 4.142

8 Besucher online




Zweimal 2:2 in Kleinenbroich und Kempen

Saisonvorbereitung B- Junioren | B-Junioren | 22.07.2007 - 10:36

Trotz der gleichen Endergebnisse sahen die Zuschauer zwei vollkommen unterschiedliche Gegner und Spiele.  In der ersten Halbzeit im ersten Spiel gegen Teutonia Kleinenbroich entstand der Eindruck, dass der TuS sich mit diesem ersten Gegner wohl etwas verhoben hatte. Spielerisch ausgezeichnet und mit hohem Tempo wurden die der TuS zeitweise regelrecht an die Wand gespielt. 

Nur mit sehr großem Einsatz und noch mehr Glück gelang es der TuS-Abwehr außer zwei Gegentreffern diese erste Hälfte einigermaßen unbeschadet zu überstehen. Besonders die körperliche Überlegenheit der gegnerischen Abwehrreihe ließ dem TuS-Sturmtrio so gut wie keine Chance. Dies änderte sich jedoch zur zweiten Halbzeit. Die Umstellung vom 4-3-3 auf das gewohnte 4-4-2 sowie das nunmehr etwas energischere Zweikampfverhalten ließ den TuS besser ins Spiel kommen. Eine scharfe Hereingabe von Christian Popa brachte den Gegner in Schwierigkeiten und der anschließende Abpraller landete im Tor der Teutonen. Wenige Minuten später war es Neuzugang Stefan Reiff, der nach schöner Vorarbeit gekonnt zum glücklichen, aber doch hart erkämpften 2:2-Endstand einschießen konnte.

Im zweiten Spiel der Vorbereitung gegen Thomasstadt Kempen sah dies schon ganz anders aus. Wenig Zusammenspiel und unkonzentrierte Pässe prägten die erste Halbzeit. Nur ein schönes Zusammenspiel von Fred Neumann und Dennis Schnabel war sehenswert und führte durch letztgenannten zur 1:0-Pausenführung. Das Donnerwetter in der Halbzeit fruchtete nur solange, bis Dennis Schnabel erneut zuschlug und den TuS mit 2:0 in Führung brachte. Anschließend brachen alle Dämme: das Mittelfeld orientierte sich fast ausschließlich nach vorne und die überlastete Abwehr schoss einen Bock nach dem anderen. Der Kempener Anschlusstreffer und der kurz darauf folgende Ausgleich waren da die natürliche Folge.

Unter dem Strich scheint die Mannschaft noch nicht top zu sein, was auch mit Sicherheit zu früh wäre und so fiel das Fazit des Trainers auch vergleichsweise milde aus:

„Dieses Spiel war die achte Einheit in zwei Wochen, in denen die Jungs sehr gut mitgezogen haben. Wenn nach der konditionellen Grundlagenarbeit die spielerischen Einheiten folgen, werden sie uns auch sicher wieder den Fußball zeigen, den wir von einer TuS-Mannschaft erwarten.“

Bericht: Wilfried Faßbender

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Freie Werbefläche - 22.501 Klicks
Rabe-Datentechnik - 16.833 Klicks
Elektro Leufgen - 8.224 Klicks
Milan Automobile - 14.522 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 13.387 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 10.811 Klicks