TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
19.05.2019   |   16:42 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.465.447
Besucher heute: 138
Besucher gestern: 199
Klicks gesamt: 14.208.757
Klicks heute: 770
Klicks gestern: 724

12 Besucher online




Erneut deutlicher Heimsieg gegen abstiegsgefährdete Nievenheimer Reserve

1. Mannschaft | 01.05.2014 - 21:54

Am heutigen 1. Mai war erneut eine stark abstiegsgefährdete Mannschaft – die Reserve des VdS Nievenheim - im heimischen Schoss-Stadion zu Gast. Durch die Neuformierung der Ligen steigen in diesem Jahr erneut 6 Mannschaften in die Kreisliga ab. Vor dem Spiel stand der Gast schon tief im „Schlamassel“ – auch nach dem Spiel sollte sich dies für die Dormagener nicht verbessert darstellen, ging der Gast heute doch klar mit 4:1 unter.

Der in den letzten 4 Meisterschaftsspielen der Rückrunde stark verbesserte TuS Grevenbroich – erreichte er doch zwei Unentschieden und zwei Siege - wollte am heutigen „Tag der Arbeit“ auf diese Erfolge aufbauen. Das Trainergespann Jörg Pufahl und André Theissen hofften, dass die Mannschaft beim Feiern am Vorabend die heutige Pflichtaufgabe nicht aus den Augen verloren hatte.



Die Mannen des TuS zeigten jedoch von Anfang an, dass diese Trainer-Sorge unberechtigt sein sollte. Sie begannen dort, wo Sie beim letzten Erfolg aufgehört hatten und übernahmen von Beginn an das Spiel. Die Heimmannschaft spielte sich unzählige, teilweise deutliche Torchancen heraus. Das einzige Manko, was sich seit Wochen fortsetzt, ist die sich hieraus ergebende Tor-Quote.
Hatte der VdS in der ersten Hälfte eigentlich keine Tormöglichkeit, so kamen sie in der 43. Spielminute zu einem Konter, den Michael Kuhn, sozusagen aus dem Nichts zum 0:1 verwandelte.



Mit diesem doch nach dem Spielverlauf sehr überraschenden Zwischenstand ging es in die Pause. In der zweiten Spielhälfte ließ sich der Hausherr jedoch nicht beirren und bestimmte weiterhin das Spiel. Wie bereits in den letzten Wochen sollte sich die taktische Neuausrichtung des Trainergespanns, die Außen verstärkt zu besetzen, auch diesem Spiel die positive Wende geben. In der 47. Spielminute brachte Tayfun Kula eine präzise Flanke auf den in der Mitte lauernden Kapitän Martin Hermel, der sich diese Ausgleichschance nicht entgehen ließ. Auch nach dem 1:1 waren die Schloss-Städter überlegen, obwohl die Partie hektischer und kampfbetonter vom Gegner angenommen wurde. Erneut eine Überlegenheit von der rechten Außenposition, wo sich Eyup Tasyapan gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte, brachte wiederrum den Kapitän Martin Hermel in freie Schussposition. Eiskalt verwandelte dieser zur 2:1 Führung.



Sicherlich war nun auch nach diesem Rückstand der VdS Nievenheim mental am Ende und so war es nur eine Frage der Zeit, wann der TuS nachlegen konnte. In der 84. Spielminute tankte sich Christian Langner von der rechten Außenposition in den Strafraum und schoss bei einem in dieser Szene recht unglücklich wirkenden Gästetorhüter zum 3:1 ins lange Eck ein. Der TuS hatte allerdings noch nicht genug und nutzte auch weiterhin die Breite des Spielfeldes. In der Nachspielzeit wurde Martin Hermel auf der linken Seite durch einen langen Ball geschickt. Seine Schnelligkeit ließ den Gegner recht behäbig aussehen – so dass der Kapitän ohne Bedrängnis flanken konnte. Der am langen Pfosten vorgerückte Hasan Er hatte keine Mühe die Hereingabe mit einem Flachschuss zum 4:1 Endergebnis einzuloggen.



Als heutiges Fazit bleibt festzuhalten, dass der TuS Grevenbroich nach schwachen Rückrundenstart sich nun wieder gefunden hat. Es wird gefällig kombiniert und dies auch aus einer sicheren Abwehr heraus. Das einzige Defizit ist jedoch weiterhin das Ausnutzen der Torchancen. „Willst Du in der Liga mehr erreichen, gilt es hier anzusetzen“.

Bericht: Friedel Geuenich - Fotos: Udo Gauls (Foto Gauls GV-Mitte)

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Rabe-Datentechnik - 17.846 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.099 Klicks
Freie Werbefläche - 23.438 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.627 Klicks
Milan Automobile - 15.787 Klicks
Elektro Leufgen - 9.526 Klicks