TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
19.05.2019   |   17:21 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.465.469
Besucher heute: 160
Besucher gestern: 199
Klicks gesamt: 14.208.823
Klicks heute: 836
Klicks gestern: 724

22 Besucher online




Testspiel nach hartem Trainingslager

TuS gewinnt Test in Jüchen mit 3:2 | 1. Mannschaft | 23.07.2008 - 08:01

Nach dem harten dreitägigen Trainingslager in der Eifel kam der gestrige Test beim VfL Jüchen/Garzweiler für die ausgelaugten TuS-Spieler eigentlich einige Tage zu früh. „Die Jungs haben alle hervorragend mitgezogen und sind jetzt nach diesen anstrengenden drei Trainingstagen natürlich ziemlich kaputt. Beim heutigen Test darf nicht zu viel erwartet werden“, warnte Uwe Kühn schon vor dem Spiel.



Von den 22 Spielern, die am Trainingslager teilnahmen, wurden heute einige wegen kleinerer Blessuren geschont. Schlimmer traf es allerdings Oliver Müller, der  wegen einer fiebrigen Angina wohl die gesamte Vorbereitung nicht mitmachen kann.

Während Co-Trainer Lulzim bei einigen Spielern noch den Cooper-Test (siehe unten) abnahm, entwickelte sich auf der holprigen Asche in der ersten halben Stunde ein Spiel ohne Höhepunkte. Der TuS hatte das Spiel zwar im Griff und gestaltete es durchweg überlegen, aber richtige Torchancen wurden dabei zu wenig herausgespielt. Erst in der 36. Minute gelang Tim Allroggen nach schöner Vorarbeit von Tobias Willkomm der Führungstreffer.



Im zweiten Durchgang nutzte Save Spasovski bereits in der 50. Minute eine Vorlage von Mike Allroggen zum 2:0. In der Folgezeit schaltete der TuS dann einen Gang zurück und Jüchen gelang bei  zwei Kontersituationen der  Ausgleich. In den letzten zwanzig Minuten mobilisierte der TuS noch einmal die letzten Kräfte, wollte unbedingt den Siegtreffer. Die größten Möglichkeiten boten sich Martin Hermel, der aus guter Position nur die Latte traf und Sinisa Spasovski, der einen Kopfball freistehend am Tor vorbeisetzte. Kurz vor Schluss war es dann Martin Hermel, der einen Pass von Save Spasovski aufnahm und mit sattem Linksschuss zum 3:2-Endstand vollendete.



Das nächste Testspiel findet am Samstag um 16.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Orken statt. Gegner ist Verbandsligist 1.FC Viersen.


TuS Grevenbroich: Wzdych, Bechtold, Line von de Berg (30. Mike Allroggen), Wunder, Sinisa Spasovski, Hermel, Fasanelli, Schauff (20. Tim Allroggen), Save Spasovski, Willkomm, Pelmter (60. Ley)



Cooper-Test:
Der Cooper-Test ist ein anerkannter Test zur Überprüfung der läuferischen Ausdauer. Es handelt sich um einen Lauf von 12 Minuten Dauer, bei dem die in dieser Zeit zurückgelegte Strecke ermittelt wird. Der Test ist anspruchsvoll, da die zurückgelegte Strecke zwischen einer reinen Mittel- oder Langstrecke liegt. Der Sportler muss sich sehr gut einschätzen können, um nicht zu früh zu viel Laktat aufzustauen, aber auch nicht zu langsam zu laufen. Deshalb ist der Test für Untrainierte und Anfänger ungeeignet. Der Test dient bei erfahrenen Läufern auch zur Schätzung der maximalen Sauerstoffaufnahme.









Bericht und Fotos: Uli Neumann

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Freie Werbefläche - 23.438 Klicks
Rabe-Datentechnik - 17.846 Klicks
Elektro Leufgen - 9.526 Klicks
Milan Automobile - 15.787 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.099 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.627 Klicks